Innenausbau


17.03.2017 - Hausbau beendet

Unsere Baufirma hat ihren Teil des Vertrages erfüllt.

Wir noch nicht ganz, es sind noch Rechnungen zu bezahlen :-(. Aber da diese noch nicht gestellt wurden, konnten wir unseren Teil noch nicht vollenden. Kommt ganz sicher noch.

Am Dienstag wurde der Bundsteinputz aufgebracht und damit die letzte noch offene Arbeit erledigt. Alle Restarbeiten und Mängel sind somit Geschichte.

 

Unser Fazit: Der Spruch "Am Ende sind alle Bauherren glücklich" stimmt. Wir sind sehr glücklich mit unserem Häuschen.

Wir würde auf jeden Fall nochmal bauen, aber nicht mehr mit dieser Firma. Nicht weil die Qualität und Ausführung der Arbeiten so schlecht wäre, sondern weil Zeitlich alles schief gelaufen ist und die Kommunikation einfach schlecht war. Das hat einiges an Nerven gekostet und machte so überhaupt keinen Spaß.

 

Wie geht es jetzt weiter: Mit der Außenanlage natürlich. Da haben wir diese Jahr ein volles Programmheft.

Am letzten Wochenende wollen wir eigentlich 50m Wildzaun zum Nachbarn aufstellen. Leider ist das Material erst am Mittwoch geliefert worden. Ich habe die Zeit für den Dachboden genutzt und aufgeräumt.

 

Jetzt wo der Sockel fertig ist, kann ich mich auch um die beiden Eingangspodeste kümmern. Das und der Zaun sind die beiden ersten Aufgaben die erledigt werden sollen.

 

Heute kommt zudem die erste Lieferung Erde. 26t haben wir bestellt um damit die Terrasse zu erweitern. Derzeit haben wir eine Breite von 4m zur verfügung. Das reicht für unsere geplante Holzterrasse zwar aus, aber zur Sicherheit soll der Unterbau mind. 1m größer sein.

Evtl bestellen wir noch eine zweite Lieferung Erde. Die können wir auf unserem Grundstück sicher unterbringen, da gibt es viele Ecken die ein bisschen Erde vertragen können. Solange die Einfahrt nicht gepflastert ist, kann ein Großer LKW noch Erde anliefern. Danach müssten wir uns mit kleineren Mengen zufrieden geben.

Eine Ladung Recycling für den Terrrassen-Unterbau wird auch noch bestellt.


03.03.2017 - Bilder und Chaos

Wir haben Nachholbedarf.

Ich bin mal fix für euch durch unser Haus geschlürft und habe ein paar Bilder gemacht.

Die zweite Hausherrin würde mir dafür die Ohren langziehen. "Da ist ja nichts aufgeräumt und sowas zeigst du der ganzen Welt !"

Grundsätzlich sind wir "wohnfertig". In jedem Raum fehlt noch das eine kleine oder große "Ding". Die Fenster sind allesamt noch nackt und die wichtigen Räume bekommen demnächst erstmal Fliegengitter.

 

Es wird wohl noch ein paar Monate dauern bis jeder Raum zufriedenstellend eingerichtet und aufgeräumt ist.

 

Da jede Gallerie nur 10 Bilder anzeigen kann, splitte ich ein wenig.


12.12.2016 - Wir sind eingezogen

und haben jetzt kein Internet mehr :-), danke Telekom.

Aus diesem Grund ist es vorerst der letzte Eintrag und leider auch Bilderlos.

Wir hoffen das im Februar die Telekom anrückt und uns mit der Außenwelt verbindet. Mangels Netzabdeckung können wir auch nicht auf LTE ausweichen. Unser Dorf befindet sich noch im Ausbau.

 

Am Freitag hatten wir eine Vorabnahme damit wir am Samstag ins Haus einziehen können. Fürs Bauamt ist unser Haus fertiggestellt, nur so können wir uns auch offiziell ummelden.

Die Endabnahme erfolgt in den nächsten Tagen, wenn noch einige Mängel behoben und Restleistungen vollendet sind. Auf den farbigen Außenputz werden wir wohl Temperaturbedingt erstmal verzichten müssen.

 

Unser größtes Problem ist derzeit, dass die Heizung zwar läuft aber sich nicht regeln lässt. Jeder Raum hat durchgängig 21,5°.  Ansonsten noch kleinigkeiten, wie Fenster einstellen, eine Innentür fehlt, eine Silikonnaht muss erneuert werden und natürlich der Außenputz und die dazugehörigen arbeiten an der Fassade.

 

Wir melden uns im Februar wieder, dann vielen Bildern, versprochen.

 

Frohe Weihnachten


04.12.2016 - Endspurt zum Ziel

Danke Oma E.

Ohne dich würden wir noch lange nicht so weit sein und an einen Einzug am nächsten Wochenende wäre nicht zu denken. Mit einem weinenden Auge bringen wir dir unseren Engel und können so an 3-4 Tagen in der Woche richtig viel schaffen. Wissend das sie in guten Händen ist.

Familie und Freunde sind eine tolle Erfindung, danke euch allen von Herzen.

 

Wir sind mit den Fliesenarbeiten fertig. Ca. 117qm Fußboden habe ich gefliest und das reicht für die nächsten Jahre. Wobei das verfugen bzw. das Fugen auskratzen davor, weitaus weniger Spass macht, als das Fliesen legen. Glücklicherweise gab es beim verfugen tolle Unterstützumg von C., F. und der Bauherrin.

 

Das große Bad wurde am Freitag fertig. Die Sanitärfirma hat die Badewanne eingebaut und die Eckventile für den Waschtisch angebracht. Die Bauherrin hat am Samstag dem Bad den finalen Anstrich verpasst und damit die Malerarbeiten entgültig beendet.

Heute hat sich die Bauherrin dem bunten treiben im kleinen Bad gewitmet. Sieht echt großartig aus. Wenn alles trocken ist müssen wir noch versiegeln. :-) geil.

 

Am Freitag und Samstag wurden, bis auf das Kinderzimmer, alle Innentüren eingebaut. Die letzte Tür wird am Montag eingebaut. Am Montag kommt auch der Techniker von den Wasserwerken und baut den Bauwasserzähler ab. Dann bekommen wir unseren Trinkwasserzähler.

Bis Mittwoch sollen dann auch die noch offenen Sanitärarbeiten abgeschlossen sein. Dann können wir entlich warmes Wasser im Haus nutzen und wenn ich die Klo´s angebracht habe müssen wir auch nicht mehr auf das Dixi gehen :-)

 

Für die nächsten Tage stehen auf meinem Plan: Saubermachen, Sockelleisten, WC´s anbringen, Spots im Bad einbauen und Kisten umstapeln.

Am Donnerstag kommt mein Bruder zum helfen, dann werden wir die Couch abholen und uns um den großen Flurschrank kümmern und in den beiden Bädern die Waschtische installieren.

 

Am Samstag ist dann Einzug. Endlich.


29.11.2016 - Magenta drei

Fotos kommen am Wochenende.

Die Telekom ist ein lustiger Verein. Jetzt haben wir zwar am 17.11.2016 den Hausanschluss bekommen, aber nutzen können wir ihn nicht.

Vom Anfang Oktober wurde auf Anfang Dezember verschoben. Jetzt haben wir eine erneute Terminverschiebung bekommen auf Anfang Februar.

 

Wie siehts im Haus aus. Wir sind mit den Malerarbeiten fertig. Jetzt sind die Malerarbeiten für dieses Jahr beendet. Im Frühjahr/Sommer müssen wir einige der Dehnungsfugen zwischen Decke und Wand nacharbeiten.

 

Ab Donnerstag steht das fliesen vom Wohnzimmer auf meinem Plan. Ich hoffe damit bis zum Sonntag fertig zu sein. Dann fehlt nurnoch das Kinderzimmer.

 

Ab heute ist der Fliesenleger wieder im Haus und kümmert sich um das große Bad. Die Heizungsbauer sollen dann morgen oder übermorgen auch anrücken.


21.11.2016 - So siehts aus

Keine Fotos, nur Text.

Wir leben noch, fühlen uns aber mehr tot als lebendig. Man funktioniert einfach nurnoch.

Stand derzeit:

Außer Wohnzimmer und Bad ist alles getrichen. Fußboden ist gefliest in 6 von 10 Räumen. Es fehlt noch das Bad, das Kinderzimmer, das Gästezimmer und das Wohnzimmer.

Bad wird ab Donnerstag gemacht. Der Außenputz kommt auch ab Donnerstag ans Haus. Der Einbau der Innentüren soll auch ende der Woche beginnen. Zeitgleich mit dem Bad wir auch die Sanitärinstallation abgeschlossen. Nächste Woche wird dann von Bauwasser auf Hauswasser umgestellt.

 

Wir werden am Wochenende das Wohnzimmer streichen und das Gästezimmer fliesen, sollte die Zeit reichen und wir Platz haben wird im Kinderzimmer auch mit den Fliesen angefangen.

 

In der Zwischenzeit kümmern wir uns um kleinigkeiten, wie Spots im Flur oder versuchen die ersten Kisten einzupacken.


12.11.2016 - neue Bodentreppe

Jetzt mit den richtigen Dämmwerten bzw. besseren als geplant.

Mit freundlicher Unterstützung von M. haben wir die alte Bodentreppe ausgebaut und die neue Bodentreppe eingebaut. Die erste war nur verschraubt und noch nicht abgedichtet und gedämmt. Wir hatten die letzten paar Tage micht reichlich Wasser im Bereich der Decke zu kämpfen. Bei den derzeitigen Temperaturen wurde es höchste Zeit, das die neue Treppe in die Decke kommt.

Wir haben sehr viel Wert auf eine absolut dichte Dampfsperre gelegt. Nicht einfach bei der aus meiner Sicht ungünstigen Vorarbeit durch die Baufirma. Im Bereich der Abgehängten Decke müssten eigentlich zusätzliche Leisten eingebaut werden oder die Konstruktion anders aufgebaut sein. Über die volle Deckenhöhe muss allseitig ein geschlossenes Bauteil entstehen. Bei uns gibt es im Unteren Bereich einige Zentimeter Luft zwischen der Gipskartondecke und der tragenden Deckenkonstruktion. An diesen Stellen lässt sich die Dampfsperre schwer befestigen und schon gar nicht luftdicht.

Wir haben mit extra Folie die Dampfsperre entsprechend verlängert und im unteren Bereich noch einen extra Streifen (gehört zur Bodentreppe) angeklebt. Dieser hat einen 2cm selbstklebenden Rand, damit haben wir im unteren Bereich der Bodentreppe, diesen an den Rahmen geklebt. Somit kann keine Feuchtigkeit mehr vom Wohnraum in den Dachboden gelangen.

Der Raum zwischen Rahmen der Bodentreppe und der Deckenbalken wurde noch mit Dämmwolle ausgestopft.

Da der Rahmen der Treppe nur ca. halb so hoch ist, wie die Decke, muss ich noch eine Rahmenverlängerung bauen. Da hat aber noch ein wenig Zeit.

Die nächsten Tage werden zeigen, ob sich noch immer Feuchtigkeit imm bereich der Bodentreppe sammelt. Hoffen wir mal nicht.

 

Am Dienstag habe ich den Fußboden zwischen Diele und Küche gefliest. Mittwoch und Donnerstag dann den kompletten Flur. Verfugt habe ich die gesammte Fläche am Freitag.

Das kleine Bad hat seinen zweiten Anstrich bekommen und ist somit auch fertig. Heute habe ich mich um die Deckenspots im kleinen Bad gekümmert, bin aber noch nicht fertig. Das wird morgen soweit sein.

In der Dusche muss ich nochmal umplanen, die Regendusche ist größer als erwartet und würde den Spot teilweise verdecken. Glücklicherweise habe ich von der unterkonstruktion und meinen verlegten Anschlusskabeln Fotos gemacht. Damit kann ich jetzt die Spots neu einteilen und trotzdem noch an mein Kabel kommen.

 

Die Bauherrin hat heute die Diele grundiert, morgen kommt der erste Anstrich an die Wand. Im Flur und Gästezimmer wurde abgeklebt zum grundieren und streichen.


08.11.2016 - Fliesen und Farbe

So langsam kommt Farbe ins Haus.

Nicht mehr alles nur Grau und kalt. Wir haben jetzt die Küche, das Kinderzimmer, unser Schlafzimmer und den HWR komplett gestrichen. Im Schlafzimmer haben wir eine Wand im Farbton Flieder gestrichen. Sieht in echt heller aus, als auf dem Bild.

Das kleine Bad habe ich heute das erste mal gestrichen. Am Donnerstag folgt der Endanstrich. Dann sind fünf Räume fertig gestrichen, fehlen nurnoch 5 :-)

 

Nachdem ich heute das kleine Bad gestrichen habe, standen die Bodenfliesen auf meinem Zettel. Schön standen sie da, ich wusste erstmal nicht wie und wo ich anfangen soll.

Da die Küchenfliesen die Richtung vorgeben, habe ich erstmal von da zur Diele/Flur gefliest. Morgen gehts im Flur weiter. Dafür muss ich mir noch einen Schlachtplan erstellen. Da ich vom Eingang aus in Richtung Bad/Kinderzimmer fliesen muss, komm ich am Ende nicht mehr aus dem Haus. Ich kann die geflieste Fläche ja nicht betreten. Ich werde wohl am Ende ein Fass Red Bull schlürfen und nach Hause fliegen :-)

Alternative ist Flur ausmessen und von der anderen Seite Richtung Eingang fliesen. Und dabei hoffen am Ende die Fugen zu treffen. Als nicht Fliesenleger dürfte das sehr sehr schwer werden.

 

Unser Plan ist, bis zum Sonntag mit dem Flur (Fliesen, Fugen und Farbe), der Diele (Farbe), dem kleinen Bad (Farbe) und der neuen Bodentreppe fertig zu sein.


04.11.2016 - Küche fast fertig

Und das kleine Bad auch.

Der Fliesenleger hat heute seine Arbeiten im kleinen Bad beendet. Morgen dürfen wir das Bad betreten und können Fotos machen. Wir sind echt zufrieden, sieht super aus und eindeutig schneller als ich :-)

Wir lassen auch das große Bad vom Fliesenleger machen, so wird das noch im November fertig. Für mich bleibt das fliesen vom Fußboden. Damit mache ich nächste Woche weiter.

 

Wir haben heute das Kinderzimmer und das Schlafzimmer das zweite mal gestrichen. Am Sonntag werden wir die erste farbige Wand streichen. Den HWR streichen wir dann noch ein zweites mal und anschliessend heißt es aufräumen, saubermachen und Fliesen umräumen. So haben wir hoffentlich wieder mehr Platz und ich kann den Fußboden weiter fliesen.

 

Die Küche ist jetzt fast fertig. Wir warten noch auf den Elektriker, dieser muss uns das Kochfeld anschliessen und den Backofen. Es fehlen noch die Sockelleisten, eine Kante an der Arbeitsplatze muss noch angeleimt werden und der kleine Apothekerschrank braucht noch ein wenig zuneigung, damit er beim öffnen und schliessen nicht an der Wand schleift. Die Konstruktion von Ikea ist recht wackelig, da muss ich noch ein wenig basteln.

Später kommen noch Kranzleisten an die Oberschränke, um die LED Leisten zu verdecken.


01.11.2016 - Die Küche ist da

Und ist fast fertig aufgebaut.

Am Donnerstag bin ich nach Dresden gefahren und habe zusammen mit Freudi im IKEA eingekauft. Wir haben ca. 1 Tonne in den Hänger geladen und zum Haus gefahren. Allein das zusammensuchen im SB-Teil hat uns 2 Stunden gekostet, dazu noch der Teil aus dem Ausgabelager. 9 Einkaufwagen haben wir gebraucht. Kurz nach 20 Uhr waren wir fertig mit ausladen und sind zu Hause totmüde ins Bett gefallen. Einkaufen kann echt anstrengend sein, zumindest als Mann.

Morgen geht es wieder zu Ikea, weil wir drei Teile in Dresden nicht bekommen haben. Hoffentlich hat Berlin diese Teile vorrätig.

Freitag bis Sonntag hat Freudi dann noch beim Aufbau geholfen und nebenbei das Netzwerk fertig gestellt.

Die Küchenschränke stehen bzw. hängen, alle Türen sind eingebaut und fast alle Schubkästen sind an ihrem Platz.

Am Donnerstag kümmere ich mich um die Dunstabzugshaube, die Geschirrspülerfront und falls der Elektriker da war, bau ich auch den Herd ein. Dann stehen noch die Deckenspots auf meinem Plan und die Küche ist sozusagen fertig. Das einstellen und ausrichten der Türen und Schubkästen mach ich wohl später, das ist gerade nicht so wichtig. Hauptsache alle Pakete der Küche sind verbaut und wir haben wieder Platz.

Derzeit sieht es echt chaotisch aus bei uns, an eine Verlegung der Fußbodenfliesen ist nicht zu denken, kein Platz.

 

Wir haben im Kinderzimmer und Schlafzimmer den ersten anstrich fertig. Am Wochenende sollen beide Räume ihren Endanstrich bekommen. Dann werde ich mich dort um den Fußboden kümmern.

 

Ansonsten hat unser Haus seinen Grundputz bekommen. Dieser muss noch mindestens eine Woche trocknen. Je nach Wetterlage kommt dann der farbige Deckputz ans Haus.

Die Heizungsbauer haben die Solaranlage in Betrieb genommen und die Heizung hat entlich ihr Estrichtrocknungsprogramm beendet. Jetzt warten sie bis die Badewanne geliefert wird und der Fliesenleger im Bad fertig wird. Dann können sie ihre arbeiten abschliessen.

 

Der Fliesenleger will morgen anfangen das kleine Bad zu fliesen. Er macht das komplette Bad. Darauf haben wir uns mit unserem Bauleiter geeinigt. Die Kosten dafür übernimmt die Baufirma. Wir stellen nur das Material zur Verfügung. Ein kleiner Lichtblick. Wir hoffen noch auf ein entgegenkommen beim großen Bad. Wir lassen uns überraschen.


23.10.2016 - Fliesen legen

Doppelt hält besser und das ist Ernst gemeint.

Letzte Woche haben wir alle Wände kontrolliert, gespachtelt und nachgeschliffen. Der erste Anstrich wird zeigen, ob wir nochmal nacharbeiten müssen.

Am Mittwoch habe ich auf dem Dachboden eine Hausseite mit den restlichen OSB-Platten belegt. Nochmal einen Tag auf dem Boden und der gesamte Fußboden ist fertig.

Nächste Woche soll auch unsere richtige Bodentreppe geliefert werden. Dann wird die falsche ausgebaut und wir werden die neue selber einbauen.

 

Dieses Wochenende stand das Fliesen der Küche auf meinem Zettel. Freitag der Fliesenspiegel, Samstag der Fußboden und Sonntag alles verfugen. Denkste.

Am Freitag Mittag zeigte das Messgerät eine noch geringfügig erhöhte Restfeuchte. Demzufolge kann ich den Boden fliesen, muss aber mit dem Verfugen noch eine Woche warten. Wohnzimmer ist O.K., die restlichen Räume sind auch noch leicht zu feucht.

Freitag Nachmittag habe ich den Fliesenspiegel angeklebt. Dazu habe ich wieder die Verlegehilfen benutzt und mich für einen 8er Zahnspachtel entschieden, statt des 10er wie im HWR.

Am Samstag früh dann das Erwachen, alle Fliesen ließen sich fast von Hand wieder von der Wand ablösen.

Die Fliesen waren nur an den Kanten der Verlegehilfe im Kleber. Es sieht so aus, dass die 8er Zahnung mit der Verlegehilfe nicht funktioniert, das Kleberbett ist zu dünn.

Also am Samstag Vormittag den Kleber von der Wand kratzen, meine Hilfsleisten wieder anbringen und diesmal richtig machen.

Ich habe wieder den 10er Zahnspachtel benutzt und auf die Verlegehilfe verzichtet. Mit normalen Fliesenkreuzen hat es wunderbar funktioniert. Wertvolle Erfahrung gesammelt aber viel zu viel Zeit verschwendet.

Heute dann war gemeinsammer Kampftag. Die Bauherrin hat nach eingehender Begutachtung des Fliesenspiegels ihr OK gegeben, gut gemacht :-), warum nicht gleich so.

Anschliessend hat sie das Kinderzimmer und Schlafzimmer abgeklebt und grundiert.

Ich habe mich um den Fußboden in der Küche gekümmert. Sauber machen, ein Verlegemuster geplant und in die Realität umgesetzt. Hoffen wir dass ich morgen nicht wieder alles rausreißen kann. Dann heul ich.

Ich bin aber sehr zuversichtlich das der Boden absolut fest liegt. Ich habe in jeder dritten/vierten Reihe eine Fliese wieder gelöst um mir das Kleberbett anzuschauen. Sicher ist Sicher.

 

Montag oder Dienstag kommt der richtige Fliesenleger und will mit unserer Dusche anfangen. Damit und mit der Abdichtung der Badewanne will er nächste Woche fertig werden. Die Heizungbauer sind auch in den letzten Zügen, max. 2 Tage noch. Sie kommen dann nochmal wieder um unsere Wasserenthärtung anzuschliessen. Zuvor muss ich noch ein paar Fliesen im HWR verlegen.

Der Elektriker hat den Zählerschrank auch zu ca. 70% fertig.

Und zu guter Letzt, die Putzer sind da. Sie haben die Putzleisten an den Fenstern und Türen angebracht und wollen nächste Woche den Putzt anbringen.


16.10.2016 - Wir haben Fensterbänke

Wir malern dann mal.

Eigentlich wollte ich am Freitag vormittag schon loslegen mit grundieren und malern. Leider war der Trockenbauer noch am schleifen der Decke. Er hat am Freitag noch die Fensterbänke innen und außen eingebaut. Ich bin dann zum Nachmittag nochmal hin und habe im HWR alles abgeklebt bzw. als Geschenk verpackt.

Am Samstag habe ich früh noch den HWR grundiert. Heute war die Bauherrin fleissig am HWR malern. Für den HWR haben wir eine günstige Wandfarbe genommen und auch nur einmal gestrichen. Im HWR reicht uns das. Wir wollten heute fertig werden, damit wir nicht noch mehr Leitungen und Geräte haben, die uns beim Malern stören. War im jetzigen Zustand schon arg grenzwertig.

 

Geschafft haben wir noch die Grundierung im kleinen Bad und in der Küche. Ich habe teilweise noch kleinere Fehler im Putz gespachtelt. Morgen bzw. Dienstag werde ich diese Stellen noch nachschleifen und dann wird weiter grundiert.


13.10.2016 - Chaosbaustelle

Ein Bauherr geht bald in die Luft.

Gestern hat mal wieder keiner gearbeitet. Man hat wohl wichtigeres zu tun (hahahahaha).

 

Und dann ist mir gestern aufgefallen, das die Bodentreppe falsch ist. Wir haben eine gedämmte Treppe mit einem U-Wert von 0,9 im Vertrag stehen. Eingebaut wurde eine Treppe mit einem schlechteren U-Wert von 1,3.

Da die Treppe der kritische Punkt in der Wärmedämmung ist, muss bei dieser besonders auf Dichtheit und Dämmung geachtet werden. Leider ist mir das nicht schon am Dienstag aufgefallen.


11.10.2016 - fehlende Vorstellungskraft

und fehlerhafte Kommunikation.

Der Trockenbauer hat die Schamwand im Bad fertig gestellt. Bei der Begehung mit dem Fliesenleger ist uns allerdings aufgefallen, dass diese ein wenig zu groß geraten ist. Gebaut wurde sie nach meinen Vorstellungen. Leider trifft die Realität meine erdachte Badplanung kritisch oder besser gesagt die Schamwand bzw. die Badewanne trifft in regelmäßigen Abständen unsere Schienbeine.

Nichts was man hinnehmen muss und zum Glück kann man daran jetzt noch etwas ändern. Der Trockenbauer kürzt die Schamwand jetzt um gut 22cm.

Ansonsten ist der Trockenbauer gerade dabei die Arbeiten an der Decke abzuschliessen. Dann steht noch der Einbau der Fensterbänke auf seinem Zettel und das Abschleifen vom Fußboden im Gästezimmer.

 

Ja und ich darf heute Nachmittag nochmal im HWR Fliesen legen. Eine Reihe muss ich noch kleben damit der Warmwasserspeicher eingebaut werden kann. Die von mir geflieste Fläche ist zu klein. Der Heizungsbauer hatte mir vor zwei Wochen mit seinen Händen ein Maß für den Speicher gezeigt und danach habe ich gefliest. Der Speicher ist aber gut 1m im Durchmesser, deutlich größer als erwartet.

Aber da der Speicher erst bestellt wurde, habe ich ja genügend Zeit zum Fliesen.

 

Beim Bad das selbe Spiel. Die Edelstahl-Ablaufrinne für die Dusche wurde auch erst bestellt. Diese Woche wird daher nichts gefliest im Bad. Aber zumindest haben wir besprochen was gemacht werden soll.

Zudem bekommen wir ein Angebot über die Arbeiten die nicht im Werkvertrag enthalten sind. Evtl. geben wir das kleine Bad dann komplett an den Fliesenleger. Da muss aber der Preis echt gut sein.

Wir haben Gestern ca. 2,5 Tonnen Bodenfliesen für das ganze Haus bestellt und bezahlt. So langsam gehts dem Ende zu. Am Freitag will ich die Grundierung für die Wände kaufen. Mal sehen was der Farben-Großhandel bei uns so zu bieten hat.

 

Update: Der Trockenbauer hat die Schamwand schon gekürzt und neu verspachtelt. Und die drei zusätzlichen Fliesen liegen auch. Ach und eine Bodentreppe gab es heute auch noch.


08.10.2016 - Technik, Fliesen und ...

das Klo.

Ich habe heute das Wandgehäuse für unsere Netzwerktechnik angebracht und wieder abgebaut. Vor der entgültigen Montage muss die Decke nochmal geschliffen und zumindest die Ecke einmal Grundiert und gestrichen werden.

Hauptanliegen war der Durchbruch durch die Decke. An der Stelle kommen nicht nur die Netzwerkkabel in die Wohnebene, sondern es werden auch die beiden Stromleitungen für den Dachboden nach oben geführt.

Die Bauherrin hat schon mit mir gemeckert, wieso ich für ein "Loch" 3 Std gebraucht habe.

Was man von unten nicht sieht:

- Oben ist es die flachste Stelle unter dem Dach, ein Wunder das ich da heil rausgekommen bin.

- Der rechte Kanal liegt teilweise unter einem Dachbalken und musste entsprechend ausgeschnitten werden.

- Und das wichtigste, die luftdichte Abdichtung musste ich wieder herstellen, kein Vergnügen in all der Dämmwolle.

 

Anschliessend habe ich die 6 Fliesen unter dem Warmwasserspeicher verlegt. Das hat ganze 4 Std gedauert. Auch dafür gabs mecker :)

Das erste Mal Fliesen. Alles dreimal Messen, Auslegen, Messen, Saubermachen, Auslegen, Messen, Schneiden, Fluchen, Schneiden, Fluchen, Auslegen, Messen usw.

Und am Ende siehts echt gut aus trotz der noch vorhanden Fehler.

Memo fürs nächste Mal:

- Deutschen Fliesenschneider kaufen, dann kann man auch die Bedienungsanleitung lesen und muss nicht zwei Fliesen zerbrechen bis man verstanden hat wie der Brechmechanismus funktioniert.

- Auf das wirre Muster der Fliesen achten, Stichwort Verlegerichtung

- Kleber etwas dünner anrühren

- ruhig mal die Wasserwaage direkt beim verlegen nutzen

- Gummihammer nicht nur kaufen sondern auch benutzen

- die preisgünstigen Bodenfliesen haben leichte Maßtolleranzen, sodass ich meine Verlegehilfe nicht unbedingt brauche

 

Morgen wird verfugt und dann kann nächste Woche der Heizungsbauer weiter machen.

 

Der Trockenbauer hat die Decke das erste mal geschliffen und hat auch mit dem Trockenbau in den Bädern angefangen. Sein Kollega hat den Sockel verputzt und die Rollläden gedämmt. Es müssen noch die Fensterbretter eingebaut werden dann kann der Putzer außen loslegen. Der soll eigentlich auch am Montag anfangen.

 

Am Freitag wurde auch der fehlende Estrich im HWR eingebracht. Leider haben sich die Handwerker nicht mit dem Elektriker abgesprochen. Der muss jetzt einen Teil vom Estrich wieder rausstemmen um seinen Potenzialausgleich anschliessen zu können.

 

Heute mal mit einem 10 Minuten Video. Eigentlich sind das ja die besagten 4 Std., aber das wollte ich euch nicht zumuten.

 

UPDATE: Bild von den verfugten Fliesen angehängt.


04.10.2016 - Magenta zwei

Wir warten,

mal wieder auf einen Rückruf der Telekom. Die letzten beiden versprochenen Rückrufe haben nie stattgefunden, also wird es diesmal nicht anders sein.

Egal welchen Bau-Blog man so liest, alle haben so ihre Probleme mit der Telekom.

Es wird also auch bei uns extra gebuddelt und wann das sein wird steht noch in den Sternen. Das Leerrohr liegt und ist fast zugeschüttet. Damit ist unser Teil erledigt.

 

Derzeit wird im/am Haus an vier Stellen gearbeitet. Der Elektriker vergnügt sich mit seinem Elektroschrank. Der Trockenbauer spachtelt die Decke, der "andere Pole" bringt die Sockeldämmung an und Nummer vier ist der Bauherr. Der schüttet den Graben zu, hat vorher den Bereich der Hauseinführungen fertig gemacht und muss morgen noch ein paar Innenwände kontrollieren und die Fehler markieren.


01.10.2016 - Magenta (k)eins

Die Freude mit der Telekom.

Da denkt man, bei uns ist alles anders und die Telekom ist tatsächlich mal flott. Falsch gedacht. Gestern kam ein Schreiben mit einem vorraussichtlichen Anschluss-Termin. Der 2.12.2016 soll es sein. Begründet wird der Termin mit einem derzeitigen Leitungsausbau in unserer Gegend und das die Telekom mit anderen Anbietern bzw. dem Stromversorger zusammen die Erdarbeiten ausführen will. Blöd nur das die Strom-Leute gerade auf unserer Straße am buddeln sind. Im Dezember ist da keiner mehr. Wir lassen uns, wie so oft, einfach mal überraschen.

Evtl. bekommen wir ja dann doch noch vernünftiges Internet. Aktuell liegen bei uns 16 Mbit/s an.

Vorsorglich habe ich ein 53mm Leerrohr nach den wünschen der Telekom eingelegt.

Sowie gleich noch zwei 40mm Leerrohre für den Bereich der Grundstückszufahrt. Das Stromkabel und das Netzwerkkabel ziehen wir nächstes Jahr mit ein, wenn wir die Stellfläche + Einfahrt machen.

Die Stromkabel für das Carport und den Garten habe ich auch noch mit eingeführt. Die hat mir der Elektriker gleich mit hingelegt. Eines davon ist ein 400V Kabel für Starkstrom im Carport. Vielleicht haben wir ja mal ein Elektroauto oder Elektrofahrrad :-)

 

Die Heizungsbauer sind erstmal fertig im Haus. Sie warten jetzt auf das Kommando zur Installation der Warmwasser-Unterstützung. Dazu muss aber im HWR der Bereich unter der Heizung gefliest werden. Das macht evtl. der Fliesenleger mit (Preis) oder ich werde das nächstes Wochenende machen. Sind nur ca. 1m².

Die Heizung läuft im Estrichprogramm, aktuell hat die Fußbodenheizung eine Vorlauftemberatur von 28° errreicht. Wirklich merkt man es im Haus noch nicht, sind ja auch noch alle Fenster angekippt :-).

 

Am Dienstag bin ich wieder auf der Baustelle und verfülle den Graben weiter. Das wollte ich eigentlich heute machen, aber der Regen hatte etwas dagegen. Und da die Bauherrin nächste Woche noch Zuhause rumsitzen muss, mach ich das Wochenende nix mehr am Haus.

Ich schätze das ich damit nicht fertig werde. Es sieht so aus, dass ein kleiner oder mittlerer Haufen übrig bleibt. Diesen muss ich dann mit der Schubkarre noch hinters Haus schaffen. Das wird wohl noch einiges an Zeit kosten.

Auch müsste ich beim verfüllen des Grabens lagenweise mit der Rüttelplatte verdichten. Aber allein ist der Transport einfach nicht machbar. Mal sehen wie ich das lösen werde. Evtl. nur mit der Hand verdichten und dann im nächsten Jahr eine Rüttelplatte >160kg anliefern lassen. Damit die komplette Stellfläche mehrfach abrütteln und hoffen das dies ausreicht.

 

Dienstag kommt dann auch der Trockenbauer und verkleidet die beiden Toiletten. Spachtelt und schleift die Decke und setzt die Fensterbänke ein. Dann soll er noch die von uns bemängelten Stellen im Innenputz nachschleifen bzw. spachteln und der muss noch den Fußboden im Gästezimmer abschleifen.

 

Irgendwann nächste Woche ist auch ein Termin mit dem Fliesenleger geplant. Dann entscheidet sich auch ob er uns ein wenig der Arbeit abnimmt oder nicht.


30.09.2016 - Heizung läuft

Einmal Saunieren bitte.

Nachdem Gestern der Gaszähler eingebaut wurde, haben die Heizungsbauer die Heizung in Betrieb genommen.

Erst mit Baustrom und ab heute mit unserem richtigen Hausanschluss.

Jetzt fehlt nurnoch die Telekom. Da wir von denen noch keinen Termin haben, werde ich am Samstag ein Leerrohr in den Graben legen und anfangen zuzuschütten.

Dabei lege ich gleich noch die Kabel für Carport und Außenanlagen mit rein.

 

Sonntag gibts dann wieder Bilder und einen ausführlicheren Text.


24.09.2016 - keiner da

Noch eine Woche.

Und trotzdem ist die letzten Tage nichts passiert. Kein Handwerker auf der Baustelle.

Am Montag haben die Putzer ihre Arbeit im Haus beendet. Warum Sie außen nicht gleich weitergemacht haben wissen wir nicht.

Dienstag kam der Elektriker und hat die Steckdosen freigelegt und wollte anfangen die Steckdosen anzuschliessen. Da der Putz noch zu feucht war, hat er damit nicht weitergemacht. Im Gespräch mit dem Elektriker, meinte dieser das er nächste Woche viel zu tun hat und nicht bei uns weitermachen kann.

Am Mittwoch waren Vormittags die Heizungsbauer da. Sie haben die Gasheizung an die Wand gehängt und eine der Halterungen für die Solarpanele angebracht. Der zweite Kollege hat sich zwischenzeitlich um unseren Außenwasserhahn gekümmert. Leider haben sie dann festgestellt, dass ihnen das falsche Abgasrohr für die Heizung geliefert worden ist. Sie meinten sie können nicht weitermachen und sind Mittags abgehauen.

 

Wir haben derzeit echt Bauchschmerzen, wenn wir an die Fertigstellung denken. Wir haben zum Ende des Jahres unsere Wohnung gekündigt. Und unsere Planung war, im Oktober das Haus zu fliesen. Eigentlich dachten wir, dass wir jetzt schon längst am Streichen unserer vier Wände wären.

 

Nur leider sieht es ganz und gar nicht danach aus.

 

- Keine Heizung, keine Solare-Warmwasser-Unterstützung

- Kein Estrich-Heizprogramm durchlaufen

- Keine fertige Sanitär- und Wasserinstallation (ohne Sanitärobjekte, Eigenleistung)

- Keine Dusche und Wanne

- Keine fertige Elektroinstallation

- Keine Außen- und Innenfensterbänke

- Keinen Außenputz

- Decke nicht gespachtelt und geschliffen

- Innenputz stellenweise nicht Streichfähig

- Fußboden nicht gerade im Gästezimmer

 

Noch 6 Tage bis zur geplanten Fertigstellung. Dann nochmal 4 Wochen bis die Baufirma Strafe zahlen muss, wegen der Verzögerungen.

Selbst wenn Sie es bis Ende Oktober schaffen, uns bringt das nichts. Wir verlieren wertvolle Zeit für unsere Eigenleistungen.

 

Wahrscheinlich werden wir den Fliesenleger, der nur unsere Dusche machen soll, noch mit den restlichen Wänden im kleinen Bad beauftragen. Die gesparte Zeit brauche ich für das Streichen.

 

Unser Ziel ist derzeit:

- Anfang November muss die Küche gestrichen und gefliest sein, dann holen wir die Küche.

- Bis mitte Dezember muss ein Bad, unser Schlafzimmer und der Wohn- und Küchenbereich fertig sein.


20.09.2016 - Innenputz ist fertig

Ein Meilenstein.

Die Putzer haben am Montag den letzten Raum verputzt und sind nach einer Hausputzaktion aus unserem Haus ausgezogen. So leer war es schon lange nicht mehr.

 

Der Putz sieht echt gut aus, die Wände sind im Lot und es gibt kaum Beulen oder Täler. Ich habe fast alle Wände mit einer 2m Wasserwaage kontrolliert. Lediglich einige der Wandecken sind nicht ganz im 45° Winkel. In den meisten Fällen stört das nicht weiter. Lediglich in der Küche muss deswegen nochmal Hand angelegt werden.

Die Oberflächen passen auch im großen und ganzen. Mal schaun ob die Baufirma nochmal an einigen Stellen zur Nacharbeit mit dem Schleifer bereit ist. Im Flur dagegen scheint eine Wand ein anderer Kollege gemacht zu haben. Die ist von ihrer Beschaffenheit viel zu glatt. Da dürften wir beim streichen wohl Farbunterschieden bekommen. Da muss nochmal nachgearbeitet werden.

 

Wärend ich gerade dabei war Fotos zu machen, ist der Elektriker aufgetaucht. Er hatte etwas Zeit und hat die Putzkappen aus den Steckdosen entfernt. Im Kinderzimmer hat er schon angefangen die Steckdoseneinsätze anzubringen. Deswegen habe ich im Anschluss nochmal die selben Fotos gemacht.

Da der Putzt noch recht feucht ist, macht er in ein paar Tagen erst weiter.

 

Als nächstes soll die Decke verspachtelt werden. Da habe ich aber noch keinen genauen Termin bekommen.

 

Ebenfalls diese Woche wollen die Heizungsbauer weiter machen und die Gasbrennwert-Therme installieren.


14.09.2016 - Innenputz

Es wird langsam.

Im HWR, dem Schlafzimmer und Elly`s Kinderzimmer sind die Putzer schon fertig. Wie gut sie gearbeitet haben, lässt sich noch nicht sagen. Die Fenster sind noch abgeklebt bzw. lagen die Zimmer nachmittags im Schatten und damit viel zu wenig Licht zum genauen Prüfen der Wandoberfläche. Der erste Eindruck ist aber positiv.

Die ersten vier Bilder sind vom HWR und die beiden danach aus Elly`s Kinderzimmer.

 

Gestern wurde unser Gasanschluss ins Haus gelegt. Um sieben waren die Leute am Haus und zum Mittag schon wieder weg.


13.09.2016 - Termine

Ab Morgen gibts wieder neue Bilder.

Wem es aufgefallen ist, ich habe den Zähler für die Fertigstellung auf ende September geändert. Das ist unser im Bauvertrag festgehaltener Fertigstellungstermin (ohne Innentüren). Danach gibt es eigentlich noch eine Übergangsfrist von 4 Wochen. Ab dann bekommen wir für jede weitere Verzögerung Geld. Wir hoffen allerdings, das wir ab Oktober das Haus übernehmen können. Dann beginnt die Phase der Eigenleistungen im Haus. Die Baufirma kommt dann kurz vor unserem Einzug nochmal und baut die Innentüren ein. Diese werden erst nach dem Malern und Fliesen eingebaut.

 

Von Donnerstag bis Montag hatte die Bauherrin ein bissel frei und ich konnte die Zeit nutzen, zusammen mit M.(Danke!), am Haus zu bauen. Die Berichte dazu liefere ich Morgen nach.

 

Diese Woche ist der Putzer im Haus, der HWR ist schon fertig, die restlichen Innenwände sollen bis nächste Woche verputzt sein. Leider sind die Bilder vom HWR nix geworden. Billiges Telefon + Minifenster mit FolienGardiene = Bilder anno 1960. Das muss ich die Woche nochmal besser machen.

Heute bekommen wir den Gasanschluss und am Freitag unser Trinkwasser. Nächste Woche dann Telekom und Strom.

Im laufe dieser Woche sollen dann auch die Installationen im HWR weitergehen.


05.09.2016 - Der Putz

Wird am Montag angeliefert.

M.(Danke!) und ich haben heute nochmal OSB-Platten vom Baustoffhändler geholt und auf den Dachboden verfrachtet.

Damit kann ich die restliche Dachbodenfläche belegen, wenn das Wetter mal schlecht sein sollte. Ich hatte bedenken die großen Platten später über die Bodentreppe zu bekommen.

Dabei haben wir erfahren, dass für Montag die Anlieferung vom Putz geplant ist. Mal sehen ob sie diese Woche schon etwas vorbereiten.

 

Am Mittwoch wir unser Rasentrecker geliefert und am Donnerstag sind M. und ich auf dem Grundstück am arbeiten.

Auf dem Plan steht, Rasen mähen, Feldsteine holen sowie die Fallrohre endlich an den Tank anschliessen.

Mal sehen was wir in den 4 Tagen alles so schaffen.


02.09.2016 - der letzte Monat

und damit endloses treiben auf der Baustelle.

Weit gefehlt. Trotz des immer näher rückenden Fertigstellungstermin´s ist bei uns wiedermal nicht viel los.

Letzte Woche wurden die Gipskartonplatten an der Decke nur mit einer handvoll Schrauben befestigt. Gestern und heute hat ein Arbeiter die Platten komplett fest geschraubt. Mehr ist diese Woche nicht passiert.

 

Mittwoch oder Donnerstag nächster Woche soll der Putzer kommen und mit dem Innenputz anfangen. Dann kommt wohl auch ein Arbeiter der die Decke spachtelt und schleift.

 

Für den 13.09 ist der Gasanschluß geplant. Dann kann die Heizung eingebaut werden und das Estrich-Heizprogramm durchlaufen. Ob die restlichen Medien zeitgleich mit eingebaut werden, weiß ich noch nicht.

 

Laut Bauleiter sollen die Arbeiten Ende September fertig sein. Dann könnten wir unser Haus noch rechtzeitig übernehmen.

 

Wir lassen uns überraschen und warten.


27.08.2016 - die Sonne lacht

Früh am Morgen,

war ich im Haus und habe auf dem Dachboden an den TV und Netzwerkkabeln gearbeitet.

Halb Fünf bin ich zum Grundstück gefahren um die kühlen Temperaturen der Nacht auszunutzen. Tagsüber ist an arbeiten auf dem Dachboden nicht zu denken.

Bevor der Elektriker die TV-Kabel an die Sat-Schüssel anbringt, musste ich an diesen nochmal Hand anlegen.

Ich habe die Durchführung durch die Dämmung verbessert und die Kabel für die Dachboden-Ausbaustufe 2 teilweise neu verlegt.

 

Kurz nach Sechs ging dann die Sonne auf. Ich habe von unserer zukünftigen Terrasse diese beiden Bilder geschossen.


24.08.2016 - Was ist los im Haus

also ...

der Elektriker tapst fleissig mit Gips und Dosen-Abdeckungen durch das Haus. Heute morgen waren fast alle Dosen mit roten Kappen verschlossen. Er muss noch die Rollläden in den Verteilern anschließen und zwei TV-Kabel einziehen, dann könnte aus seiner Sicht der Putzer kommen.

Zeitgleich flitzt ein Arbeiter mit dem Laser durch die Räume und richtet die Decke in Waage aus. Dafür braucht er wohl 1-2 Tage. Am Freitag sollen dann die Gipskartonplatten an die Decke kommen.

 

Ich habe gestern die Kabel der Temperatursensoren in die Dosen eingefädelt und die Kabel für die geplanten Deckenspots an der Decke angebracht.


23.08.2016 - 500kg Fliesen

Daran hatte der Passat echt zu schleppen.

Gestern Vormittag bin ich mit Elly nach Berlin gefahren und habe 300kg Fliesen gekauft. Schwarze Steinzeug-Fliesen für die Böden im Bad und WC. Diese haben das Aussehen und die Struktur von Schieferplatten. Dazu noch passendes Mosaik für die Dusche.

Am Nachmittag habe ich dann nochmal 200kg in unserm Baumarkt gekauft. Diesmal nur einfache graue für den Hauswirtschaftsraum.

Diese lagern jetzt erstmal im Keller, der wiedermal Randvoll ist. Aber bei 15% Rabatt mussten wir zuschlagen.

 

Leider habe ich vergessen Foto´s von den Fliesen zu machen. Die bekommt ihr dann beim verlegen zu sehen.

 

Die restlichen Fliesen kaufen wir aber erst wenn wir sie benötigen. Ein Großteil kommt aus Polen und die haben keine Rabattaktionen. Das wir auch nochmal ein schönes geschleppe werden. Allein für die Wandfliesen im Bad und WC habe ich 600kg veranschlagt. Küche sind ca. 100kg.

Ja und die Holz-Optik-Fliesen für die Böden in den Wohn- und Schlafräumen kommen vorsichtig geschätzt auf 2,3 Tonnen. Da werden wir wohl 4-5 mal fahren dürfen. Da wir allein bei dieser Position gut 1000 Euro sparen werden, lohnt es sich dafür Sprit zu verbrennen.


21.08.2016 - Wir haben einen Fußboden

Der Estrich ist drin.

Wir habe in den Räumen die Höhe gemessen und mit einer 1m Wasserwaage das Gefälle kontrolliert.

Schaut echt super aus, soweit wir das mit der kleinen Wasserwaage beurteilen können.

 

Lediglich im Gästezimmer (siehe Bild 4) hat der Estrich im Türbereich eine Beule. Da muss nochmal nachgearbeitet werden.

Auch können wir den Übergang von Raum zu Raum nicht kontrollieren. Da stört noch die eingelegte Schiene für die Dehnungsfuge.

 

Am Dienstag soll es mit der Decke weitergehen und der Elektriker kommt auch diese Woche. Ist die Decke drin kommt der Innenputz.

Am Dienstag werde ich noch ein paar Restarbeiten an den Temperatursensoren vornehmen und Kabel ziehen für die Deckenspots.


18.08.2016 -Fußbodenheizung verlegt

Sanitärinstallation erstmal fertig.

Morgen kommt der Estrich und wenn dieser begehbar ist, kommen die Handwerker wieder.

Die Heizungsbauer haben die Fußbodenheizung in allen Räumen fertig gestellt und das System unter Druck gesetzt. Bisher ist alles dicht.

 

Wenn Morgen der Paketbote von DPD rechtzeitig da ist, kann ich noch meine Temperatursensoren in den Estrich einlegen. Ansonsten muss ich die Sensoren vor dem Fliesen einbauen. Dazu habe ich mir vorsorglich die passenden Stellen markiert und ausgemessen. Ich will ja kein Rohr der Fußbodenheizung anbohren.

 

Theoretisch müssten in den kommenden zwei Wochen die Hausanschlüße gemacht werden. Damit im Anschluß die Heizung das Estrich-Heiz-Programm durchlaufen lassen kann. Vorher muss aber die Gipskarton-Platten an die Decke und der Putzt zumindest im HWR fertig sein.


14.08.2016 - Der Stand der Dinge

Ist dass,

die Fußbodenheizung in 5 von 10 Räumen fertig verlegt ist. Die Restlichen kommen Anfang nächster Woche.

Zusätzlich werden noch die beiden Türen und die Terrassentür im Bodenbereich abgedichtet. Dann kann an diesen Stellen die Dämmung ausgelegt werden und darauf die Fußbodenheizung.

 

Der Elektriker ist erstmal fertig, er macht weiter wenn der Estrich begebar ist.

 

Die derzeitige Planung für den Estrich ist Donnerstag. Wir sind gespannt.


09.08.2016 - Netzwerkkabel gezogen

warme Füße

gibts jetzt in der Küche, dem Gästezimmer und Kinderzimmer, sowie teilweise im Essbereich.

Die Heizungsbauer sind mit dem Anschliessen und verlegen der Wasser- und Abwasserleitungen fertig. Sie haben gestern angefangen die Fußbodendämmung sowie die Folie für die Fußbdenheizung auszulegen.

 

Der Elektriker ist auch fast fertig. Er hat die Woche viel Spass mit dem Elektroschrank im HWR. Wobei ich mir nicht sicher bin, ob der Elektroschrank nicht erst installiert wird, wenn die Wände verputzt ist. Da lassen wir uns mal überraschen.

 

Zusammen mit dem Elektriker habe ich gestern Nachmittag ca. 300m Netzwerkkabel eingezogen und 4 von 6 TV-Kabel. Die letzten beiden muss er heute alleine einziehen, dafür hatte das Kabel gestern nicht gereicht.

 

Derzeit sind wir erstmal durch mit Eigenleistungen. Die Anbindung der Fallrohre an den Tank haben wir erstmal verschoben, bis der Außenputzt fertig ist.

 

Und zum Schluß, nächste Woche soll der Estrich kommen. Wann genau hängt davon ab, wie schnell die Heizungsbauer sind.


05.08.2016 - Kabelsalat

Nach einer Woche

Innenausbau, ist der Großteil der Sanitärinstallation fertig. Es liegen alle Abwasserleitungen und die Wasserleitungen bis zur HWR-Tür. Im HWR wird ab Montag weiter gearbeitet. In der nächsten Woche wird auch die Fußbodendämmung ausgelegt. Diese ist heute angeliefert worden und steht jetzt im Wohnzimmer rum.

 

Der Elektriker hat bisher das Wohnzimmer, Diele, Gästezimmer und die Küche verkabelt. In den anderen Räumen liegen die Kabel für das Licht und einige Zuleitungen schon. Für Außen hat der das Kabel für den Regentank und die Terrasse gelegt.

 

Am Montag werde ich anfangen die Netzwerk und TV Kabel einzuziehen.


03.08.2016 - Elektro, Sanitär und Dachboden

Die neuen sind da.

Seit Gestern sind auch die Sanitär und Heizungsbauer in unserem Haus. Sie haben sich in den Bädern und der Küche breit gemacht und ne Menge Material mitgebracht. In der Küche ist die Halterung für den Wasseranschluss inkl. Schlitze für die Wasserrohre gemacht worden.

In den Bädern wurden die Elemente für die Toiletten installiert. Desweiteren wurden die Anschlüsse für die Abflüsse in der Bodenplatte hergestellt.

Im Bereich der Badewanne sind noch einige Fragen offen. Wir konnten uns noch nicht für eine Badewanne entscheiden, da bis heute noch keine Angebote über die Mehrpreise vorliegen. Auch fehlt die gemauerte Ablage hinter der Badewanne. Ich bin gespannt wie es da weitergeht.

 

Der Elektriker hat wieder ein Kabel gezogen und sauber an der Wand entlang gebündelt. Es fehlen noch ein Paar Kabel zu den Lampen, aber im Wohnzimmer, Diele und Gästezimmer kann schon mit der Beplankung der Decke begonnen werden. Das soll laut Bauleiter auch "Bald" passieren.

 

Ich habe gestern auf dem Dachboden zwei Feuchtraum-Lampen angebracht und an die Kabeltrommel angeschlossen. Jetzt haben wir vernünftiges Licht.

Der Fußboden auf einer Seite ist jetzt fertig. Ich will heute die andere Seite mit den restlichen OSB-Platten belegen.

Dann ist Ausbaustufe 1 abgeschlossen und ich kann nächste Woche die Netzwerk- und TV-Kabel einziehen.


02.08.2016 - Innenausbau

Es geht rund

auf unserer Baustelle, wir hoffen es bleibt so.

Die Decke zum Dachboden wurde Gestern vollständig gedämmt. Ab jetzt ist es auf dem Dachboden duster wie im Bärenarsch, ohne Lampe geht nix mehr. Und das Klima wird sich sicherlich auch nochmal verbessern.

 

Der Elektriker hat angefangen die Leitungen zu ziehen. Die Zuleitungen zu den einzelnen Zimmern liegen schon und das Wohnzimmer ist fast vollständig verkabelt. Die Außenleitungen zum Regenwassertank und zur Terrasse wurden auch gezogen.

 

Zum Abend hin, waren dann auch alle restlichen Fenster eingebaut. Diese sind bisher nur mit Schrauben befestigt.

Dämmen und verkleben der Dampfsperre folgt noch.

Grundlegend ist unser Haus damit Dicht und wir haben unseren ersten Hauschlüssel erhalten. Irgendwie ein Meilenstein, nach all den Verzögerungen.

 

Heute Abend mache ich mit dem Dachboden weiter und werde auch einige Fotos machen.


31.07.2016 - Dachbodenausbau #2

Kommando zurück.

Die Hausherrin hat sich heute, trotz Höhenangst und wackeliger Leiter, auf den Dachboden getraut.

Fettes Respekt. Und entschieden, dass die innere Fläche für ihre Dekoartikel zu klein sein könnte.

 

In Längsrichtung der OSB-Platten, wird der Boden von 7m auf 10m verlängert und in der Breite von 4m auf ca. 9m verbreitert. Anschliessend kommt umlaufend eine Dachlatte oder ähnliches als Sperre, damit nichts in die offene Dämmung fallen kann.

Den so veränderten Dachboden-Ausbau teilen wir uns in zwei Bauabschnitte auf.

 

Morgen kaufe ich die OSB-Platten um die Fläche in Längsrichtung auf 10m zu verlängern. Diese werde ich vor dem Haus schneiden, bei den Temperaturen unter dem Dach, ist das bestimmt keine so angenehme Aufgabe.

Zusätzlich kaufe ich noch zwei extra Platten. Diese benötige ich als Liegefläche wenn ich die Netzwerk- und TV-Kabel einziehe.

 

Irgendwann, nach unserem Einzug, werde ich die restlichen OSB-Platten einbauen. Dabei wird auch das Plattenformat geändert. Von 2,5m auf 2m Länge. Ich denke, dass ich damit besser zwischen den Dachbalken arbeiten und hantieren kann.

 

Derzeit haben wir ca. 28qm Stellfläche. Nach Abschnitte 1 werden es ca. 40qm sein und nach Abschnitt 2 ca. 90qm.

Ein weiterer Vorteil ist, dass weniger offene Dämmung bis zum Dachkasten verbleibt. So kann ich meine Kabel einfacher einziehen und komme später auch besser an den Dachkasten für die Installation der Spots.


30.07.2016 - Dachbodenausbau

schwitzen schwitzen

beim Dachbodenausbau. Drei Handtücher durchgeschwitzt, 6 Liter getrunken und 13 von 18 Platten verlegt.

Da noch nicht die gesamte Dämmung eingelegt ist, musste ich immer mal wieder komplett umräumen und Platz schaffen. Das kostet Zeit und vor allem Schweiß.

Mir wäre heute schlechtes Wetter echt lieber gewesen. Und dann kommt man ja auch unweigerlich mit der Dämmwolle in kontakt, alles piekst und juckt.

 

So wie es aussieht werden wir doch nicht die ursprünglich geplante Fläche mit OSB-Platten belegen. Die derzeitigen 24qm sehen recht groß aus, das sollte reichen.

Ich werde im Außenbereich noch Rauhspund-Bretter verlegen, als Laufsteg.


27.07.2016 - Innenausbau geht weiter

Zum einen

mit dem Anbringen der Sparschalung für die Gipskarton-Decke und

zum anderen hat der Elektriker die Unterputzdosen und die Leerrohre eingesetzt.

 

Zum Mittag waren noch keine Fenster da, deswegen habe ich jetzt auch keine Fotos gemacht.

Das werde ich Morgen Vormittag nachholen.

 

Meinen Plan fürs Wochenende habe ich auch über den Haufen geworfen. Die Entwässerung und der Rasen müssen noch warten.

Am Wochenende steht der Dachboden auf dem Programm. Nächste Woche dann das einziehen der Netzwerkkabel.


26.07.2016 - Fenster, Elektro und ein Haufen

Weiter gehts

mit dem Elektriker. Dieser hat am Montag fast alle restlichen Steckdosen gebohrt und die Schlitze für die Zuleitungen gefräst. Lediglich an der Trennwand zur Küche fehlen noch Dosen, da die entgültige Höhe erst am Montag fertig gestellt wurde. Einige Leerrohre hat er auch schon eingegipst.

 

Die Maurer haben nicht nur die Trennwand auf Höhe gebracht, sondern auch die Fensterbrüstung auf ihr Endmaß aufgemauert. Die Fenster können also gleich eingebaut werden.

 

Heute geht es weiter mit dem Dachkasten. Dieser dürfte Morgen fertig werden.

 

Ich habe Gestern ca. die Hälfte des Haufens weggefahren. Heute Nachmittag fahre ich nochmal und hoffe das ich den kompletten Haufen schaffe.

 

Mal sehen wie ich dann am Wochenende bzw. in der nächsten Woche weiter machen kann. Bei gutem Wetter wollte ich die Entwässerung in Angriff nehmen. Das könnte nur daran scheitern, dass der Platz wo ich graben muss, für die Putzer benötigt wird. Das Entscheidet sich am Donnerstag.

Alternativ verlege ich die OSB Platten auf dem Dachboden. Das wollte ich eigentlich erst bei schlechtem Wetter machen.

Option 3 ist, Rasen mähen, je nach wachstum.

 

Update: Der Grünschnitt ist weg. Jippi


13.07.2016 - Innenausbau

Eine Woche vergangen

und fast nichts passiert. Man könnte fast von Stillstand reden.

 

Die Fenster sind bestellt und verzögern sich immer weiter. Derzeit haben wir einen Termin in der KW30.

Damit wenigestens etwas passiert, wurde mit der Decke im Haus begonnen. Die Folie/Dampfsperre wurde angebracht und unsere gewünschte Deckenabhängung auch.

Damit haben wir genug Platz zum Kabel verlegen (auch Nachträglich) und können LED-Spots mit normaler Bauhöhe einsetzen.

Auf dem Dachboden wurde angefangen zwischen den Deckenbalken die Dämmung auszulegen.

 

Ansonsten haben M. und ich, am letzten Wochenende das komplette Grundstück gemäht. Die Bauherrin hat am Montag nochmal ein paar Haufen zusammen geharkt.

 

Der große Haufen kann von uns in eine etwa 2 km entfernte alte Kiesgrube gebracht werden. Mal sehen wie und wann wir das in Angriff nehmen können. Dazu müssen wir am Wochenende Zeit haben und vor allem muss es trocken sein, sonst kommen wir mit dem Auto + Anhänger nicht an den Haufen ran.

 

Auch hat sich unser Beschaffungsproblem der Feldsteine für unsere Einfahrt geklärt. Es gibt hier ein paar hundert Meter weiter, einen riesigen Haufen Feldsteine. Davon dürfen wir uns bedienen. Klasse.


04.07.2016 - Kurz gefasst

Vorbereitung Innenausbau

Wärend die kleine Bauherrin schläft, bringe ich euch mal kurz auf den neusten Stand.

Am Freitag wurde der fehlende Dachziegel eingesetzt. Dach ist jetzt fertig.

Auch wurde Material für die Dämmung und Verkleidung der Innendecke geliefert. Zwei Sorten Latten und ein Stapel Gibskarton-Platten. Und auf den Dachbalken lagern jetzt die Rollen mit der Dämmung.

 

Laut Bauleiter, soll die Woche die Decke gemacht werden.

 

Ich habe Am Wochenede entlich das vom Nachbarn gemähte Gras zusammen getragen. Am Ende hatten wir 15 größere Haufen auf dem Grundstück. Jetzt bin ich dabei, diese zu einem Mega-Haufen, zu machen.

Derzeit sind es noch 11 Haufen.

 

Heute Nachmittag kaufe ich die OSB Platten für den Innenbereich des Dachbodes. Mal sehen ob ich sie alleine auf die Dachbalken bekomme.

 

Update: Bilder hinzugefügt.


29.06.2016 - Wände schlitzen die zweite

Der Elektriker war fleissig

Am Montag hat er, bis auf das Wohnzimmer und die Küche, in allen Räumen die Dosen gebohrt und die Wände geschlitzt.

Das erste Bild ist der Arbeitsplatz im Gästezimmer. Das zweite zeigt die Schreibtisch-Ecke im Kinderzimmer. Und das letzte ist aus dem Bad. Die linke Steckdose ist fürs Handy aufladen beim Geschäft verrichten oder für ein kleines Radio :-)


21.06.2016 - erste Elektroarbeiten

Am Montag Nachmittag

kam überraschend der Elektriker auf die Baustelle und hat mit seiner Arbeit begonnen. Erstmal nur schlitzen und ausstemmen, bis die Fenster und Türen eingebaut sind.

Die ersten drei Bilder zeigen unser Schlafzimmer. Die beiden Schlitze nach oben sind für TV und Netzwerk. Ich hatte es ja schon mal geschrieben, wegen der Abdichtung sind diese getrennt.

Im Türbereich sieht man eine größere Dose, eine Technikdose, für meine Hausautomatisierung. Da kommt die Rollladensteuerung rein.

 

Das letzte Bild zeigt den HWR. Links die Steckdose für die geplante Wasserenthärtung. Darauf freuen wir uns besonders, jetzt wo wir alle paar Stunden die Babyflaschen auskochen, nervt unser kalkhaltiges Wasser einfach nur noch. Wir wissen noch nicht ob wie die Enthärtung gleich mitmachen lassen oder später installieren. Derzeit fehlt noch ein brauchbares Angebot der Heizungsfirma.

Daneben dann die Steckdose für die Waschmaschiene und ganz links die Zuleitung zum Rollladen.


26.05.2016 - wildes gekritzel

Elektroplanung der TV-Wand im Wohnzimmer.

Von links nach rechts: Doppel-Netzwerk, Leerrohr für Lautsprecher hinter dem Sofa, 3x Strom, Leerrohr nach oben hinter den TV, 2x Strom, Leerrohr zur Außenwand im Essbereich, TV-Dose und eine Steckdose hinter dem TV.

 

So sieht es fast in jedem Zimmer aus. Unten wurde vom Elektriker angezeichnet, die genaue Reihenfolge der Dosenbelegung(oben drüber) habe ich heute angezeichnet.

Grund ist, dass die TV und Netzwerk Dosen weiter auseinander liegen. TV und Netzwerk werden über die Decke verlegt und durchbrechen dabei im Wohnzimmer und Schlafzimmer die Dampfsperre.

Um diese anschliessend wieder Luftdicht verschliessen zu können, werden Klebemanschetten verwendet und diese passen nicht wenn beide Kabel bzw. Rohre dicht nebeneinander liegen.

 

Ursprünglich sollten die Netzwerkkabel, genau wie die Stromkabel, in der Fußbodendämmung verlegt werden.

Da ich aber davon ausgehe, die Netzwerkkabel in 10-20 Jahren ersetzen zu wollen, können diese nicht im Fußboden verlegt werden.


16.05.2016 - Elektro vs Kind

Vor 5 Monaten

haben wir mit der Elektroplanung angefangen. Schaut man sich die im Bauvertrag enthaltenen Schalter und Steckdosen an, merkt man schnell, dass die niemals ausreichen werden. So geht es nicht nur uns, sondern jedem Bauherren. Die "Elektro-Basis-Ausstattung" entspricht der DIN-Norm 18015-2 (Mindestausstattung der Elektroinstallation). Damit gibt sich Heutzutage wohl kein Häuslebauer mehr zufrieden.

Angefangen haben wir mit den ersten Entwürfen am 4. Januar 2016. Fast fertig waren wir damit, im Krankenhaus, am 22.04.2016. Nachdem die Bauherrin sich wegen ein paar kleinen Schmerzen nicht mehr konzentrieren wollte, haben wir die Planung erstmal verschoben.

Schliesslich fanden wir Anfang Mai ein paar ruhige Minuten und haben unsere Wünsche aufs Papier gebracht.

 

Am letzten Samstag habe ich mich mit unserem Eletriker auf der Baustelle getroffen und wir haben fast alle Schalter und Steckdosen an den Wänden angezeichnet.